3. August 2020

Blog 10 Head

Vor ein paar Monaten überprüfte die Naturschutzbehörde unser 2-Familien-Haus und stellte fest, dass kein schutzbedürftiges Tier in dem Haus lebt. Aber eine Woche vor Abriss des Gebäudes wurde festgestellt, dass im Dachgeschoss Fledermäuse ein neues Zuhause gefunden hatten. Der Baustopp erfolgte sofort! Das bedeutete, dass wir das letzte alte Gebäude auf dem DMH-Areal nicht abreisen durften. Die Auflage war, dass wir erst nach einem nachweislichen Auszug der Fledermäuse mit dem Abriss beginnen durften. Nachdem wir die Einfluglöcher der Fledermäuse dicht machten und spezielle Öffnungen einbauten, zogen die Fledermäuse aus. Ihr Umzug führte sie nicht weit weg, denn nun sind sie in den Spitzboden der direkt daneben liegenden Pilgerhütte eingezogen. Dies konnte anhand der Kotspuren festgestellt werden, so dass der Baustopp glücklicherweise schon nach 3 Wochen wieder aufgehoben wurde. Das heißt, dass es jetzt weitergehen kann. Die Vorbereitungen zum Abriss des 2-Familien-Hauses haben heute früh begonnen!

Joachim Rastert, Geschäftsführer