26. Mai 2020

Blog 10 Head

Heute begann der Abriss unseres zentralen Gebäudes mit Esstrakt, Küche, Heizzentrale und Wäscherei. Sehr viele hierzu notwendige Vorarbeiten konnten endlich abgeschlossen werden. Zuerst war das Gebäude leer zu räumen, dann erfolgte die Entkontaminierung mit dem Ausbau und der Entsorgung gesundheitsschädlicher Baustoffe. Da der Esstrakt direkt an das Mutter- und Gästehaus anschließt, musste dessen Außenwand zudem abgefangen werden, so dass diese trotz entstehender Baugrube genug Halt hat. Erstaunlich war, dass auch immer wieder neue Leitungen im und um den Esstrakt gefunden wurden, die in keinem der Pläne eingezeichnet waren. Erst nach deren Überprüfung konnten diese dann gekappt und entfernt werden. Insgesamt dauerte der gesamte Vorbereitungsprozess 4 Wochen länger als geplant. Aktuell sind wir zuversichtlich, dass diese Verzögerung in den kommenden Bauphasen wieder aufgeholt werden kann.  

Joachim Rastert, Geschäftsführer